"Pollerwiesen: Kölns schönste Hunderunde"
von Marcus Gier und Elvis + Loki

Die Pollerwiesen sind für Hunde ein wahres Abenteuerland, in dem viele Artgenossen spielen, toben und brav ihre Besitzer begleiten. Direkt am Rhein gelegen ist das abwechslungsreiche Terrain auf der "Schäl Sick" einen Ausflug wert.

Routenbeschreibung

Die Tour zwischen der Südbrücke und der Rodenkirchener Brücke gefällt sowohl den Zwei- und den Vierbeinern. In den Morgenstunden muss mach sich das abwechslungsreiche Areal lediglich mit einer Handvoll Jogger und Spaziergänger teilen. Sonntags finden auf den Rasenplätzen etliche Fußballspiele statt, die Kölner nutzen die Wiesen, um zu chillen und zu grillen (und vergessen leider viel zu oft, die Picknickreste zu entsorgen).

Besonders abwechslungsreich ist die Hunderunde von Marcus Gier, denn neben den kleinen Sandstränden, die sich zwischen den Molen gebildet haben, gibt es Schilf, hohes Gras, Schlick, Matsch und tolle Trampelpfade, die die Runde zu einem kleinen Abenteuerausflug machen. Natürlich trifft man unterwegs auf etliche Spielgefährten - in der Regel sind Menschen und Hunde hier entspannt, so dass es eine Gassirunde mit extrem hohen Genussfaktor ist.

Wer mag, geht unter der Rodenkirchener Brücke noch gut 250 Meter weiter, um im Café Wiesenhaus kurz und lecker einzukehren.