"Die Runde im Friedenswäldchen"
von Nike Seifert und Romy

Das im Kölner Süden gelegene Waldstückchen ist der ideale Ort, um abzuschalten und sich inspirieren zu lassen.

Routenbeschreibung

Konrad Adenauer formulierte, dass Köln „nach den furchtbaren Kriegsjahren zu einem zweiten tiefen Atemholen ansetzen und sein Gebiet bis an die natürliche Grenzen seines Lebensraumes ausdehnen“ solle, „um zur vollen Entfaltung seiner Kräfte zu gelangen“. So wurde 1964 der heute 25 Hektar große Forstbotanische Garten in Rodenkirchen für die Bevölkerung angelegt und bietet Heimat für eine große Artenvielfalt. Im Forstbotanischen Garten selbst sind keine Hunde erlaubt, aber es lohnt sich, direkt nebenan in den Wald und das angrenzende Freigelände zu gehen. Ein guter Einstieg in das Wäldchen findet sich auf der Bonner Landstraße, Am Neuen Forst oder vom Parkplatz am „FoBo“.

Mehr Infos zur Künstlerin Nike Seifert - "Kann Grau funkeln?"