Huskytour durch Lappland
von Marion May und Finjar, Idaho, Elite, Rocca

Die Sonne funkelt. Rundum Tannen, ab und an ein See und Stille. Direkt hinter der Wildernesslounge Äkäskero beginnt der Naturschutzpark, in dem die Schlittenhundegespanne zwischen drei und zehn Tagen unterwegs sein werden.

Routenbeschreibung

Von Deutschland aus startet die Reise mit dem Flugzeug nach Kittilä – ab hier gibt es Transfers zur Wilderness-Lodge Äkäskero, in der man erstmal ankommen, übernachten und die Guides und Hunde kennenlernen kann. Die Betreiber und Guides sprechen deutsch und englisch. Es gibt verschieden lange Touren, die kürzeste ist drei Tage lang. Es empfiehlt sich, körperlich einigermaßen fit zu sein und zumindest offen zu sein für Outdoor-Urlaub: Unterwegs schläft die ganze Gruppe  oft in einem Raum, es gibt keine Elektrizität oder fließendes Wasser, dafür eine Sauna.

Es werden Tagesetappen von etwa 30-60 km zurückgelegt und in Hütten übernachtet. Die anfallenden Arbeiten wie Hunde versorgen, Holz hacken, Feuer machen, Kochen, Abwaschen, usw. werden von der Gruppe gemeinschaftlich erledigt: aber keine Sorge. Hauptsächlich ist es Urlaub und anstrengend, aber entspannend.

Die Gruppen sind klein: maximal 7 Teilnehmer plus der oder dem Guide, der die ganze Zeit dabei ist. Die Preise liegen bei 1.600 – 2.000 € plus Flug.