Das Dilemma der Anästhesie bei Risikopatienten mit Schmerzen

Beginnen wir mit einem klinischen Fall: Ihnen wird eine ältere Katze vorgestellt, die vor kurzem ihren Appetit verloren hat. Bei der Untersuchung zeigt sie Maulschmerzen. Bei der Auskultation hören Sie ein deutliches Herzgeräusch, das laut der klinischen Vorgeschichte bisher nicht erkannt wurde. Der Besitzer sagt, dass er manchmal bemerkt, dass die Katze während dem Ausruhen etwas schneller zu atmen scheint.

Was würden Sie tun? Wir wissen, dass die Katze unter Zahnschmerzen leidet - eine eingehendere Untersuchung bzw. Behandlung würde eine Anästhesie erfordern. Wir sind besorgt wegen der Sc

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung