Der Pemphigus-Komplex der Katze - selten oder häufig übersehen?

Der Pemphigus foliaceus (PF) stellt die häufigste autoimmune Hauterkrankung der Katze dar. Es handelt sich um eine pustulöse Dermatose mit dominanter Akantholyse, die meist im mittleren Alter auftritt. Das Verteilungsmuster der klinischen Läsionen (Krusten, Erosionen, selten intakte Pusteln) ist bilateral symmetrisch und umfasst hauptsächlich den Gesichtsbereich (inklusive Pinnae) und die Pfoten. Lethargie, Fieber und/oder Anorexie treten bei etwa der Hälfte der Katzen mit aktiver PF-Erkrankung auf. Die definitive Diagnose eines felinen PF basiert auf einer histopathologischen Untersuchung, er

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung