Feline arterielle Thrombembolie

Die von einer felinen arteriellen Thrombemebolie (FATE) betroffenen Patienten werden klassischerweise mit einer plötzlich einsetzenden ein- oder beidseitigen Lahmheit verbunden mit Vokalisation und Schmerzen vorgestellt (Bild 1). Viele dieser Patienten befinden sich im kongestiven Herzversagen aufgrund einer Kardiomyopathie. Dieser Artikel möchte Ätiologie, Pathogenese, aktuelle Therapievorschläge, negative als auch positive prognostische Faktoren übermitteln, um die Therapieentscheidung beim individuellen Patienten zu erleichtern und die Besitzercompliance verbessern.

Ursachen einer FATE

DieB

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung