Kardiologische Diagnostik beim Hund - Grundlage für eine optimale Therapie

Die derzeit verfügbaren diagnostischen Möglichkeiten in der Kardiologie ermöglichen eine individuell optimierte, an das jeweilige Krankheitsstadium angepasste Behandlung vieler Herzerkrankungen. Mittels Echokardiografie können die Schwere einer Klappenerkrankung, das kardiale Remodeling, die intrakardialen Druckverhältnisse und die Myokardfunktion eingeschätzt und die Therapie individuell erstellt werden. Eine dauerhafte unkritische Verabreichung von Medikamenten bei Patienten mit Herzgeräusch oder röntgenologischem Verdacht auf Herzvergrößerung ohne korrekte Diagnostik ist strikt abzulehnen.

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung