Das intestinale Mikrobiom bei Hunden

Der Körper von Säugetieren ist mit den unterschiedlichsten Bakterien besiedelt. Zu den kolonisierten Bereichen zählen neben Mund- und Nasenhöhle, die Oberfläche der Haut, sowie die Schleimhäute des Urogenital- und Gastrointestinaltrakts. Die Gesamtheit aller dieser Mikroorganismen wird als Mikrobiom bezeichnet. Dabei stellt der Dickdarm mit 1011-1012 Bakterien/g Kot den Hauptkolonisationsort der Mikrobiota dar. Von diesen Bakterien wachsen mehr als 99 % strikt anaerob und machen damit den Hauptanteil der Darmflora aus. Mittlerweile belegen zahlreiche Studien zweifelsfrei den wichtigen Beitrag,

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung