"Pollerwiesen - zwischen Süd- und Rodenkirchener Brücke"
von Heike Resche und Easy

Eine der schönsten und abwechslungsreichsten Kölner Strecken mit Blick auf Dom, Schokomuseum und Rheinauhafen.

Routenbeschreibung

Die Pollerwiesen am Rhein snd ein Paradies für Fußball-, Tennisspieler, Leichtathleten, Wanderer, Fischer und Sonnenanbeter (zumindest in den warmen Monaten). Hunde können sich hier so richtig austoben, vor allem am Fluss gelegenen Grün- und Sandstreifen. Auf den Wiesen am Rhein unmittelbar unterhalb des angrenzenden Stadtteils Poll wurde im nördlichen Teil Viehhaltung betrieben. Auf den Poller Wiesen im heutigen Gebiet des Stadtteils Deutz wurde Holznutzung mit Weiden und Pappeln betrieben. Die Poller Milchmädchen lieferten die Produkte bis 1880 überwiegend mit Nachen über den Rhein, bzw. später mit Karren und Fuhrwerken, die von Eseln, Mauleseln, Pferden und zeitweise auch Hunden gezogen wurden, in die Stadt. Ähnlich wurden auch die Fische nach Köln transportiert und sowohl auf den Märkten als auch in den Veedeln direkt verkauft.