"Das dreckige Dutzend im Gerresheimer Abenteuerland"
von Ursula Löckenhoff und Faraón

Am Rande der Großstadt liegt gleich die Hunderunde von Ursula Löckenhoff. Die Tour führt Hunde und Menschen über zahlreiche Wiesen und Waldwege. Am Wegesrand freut man sich über einen Wildpark (in dem Hunde nicht erlaubt sind), eine Golfplatzanlage, einen Pferdehof und ein wunderbares Wasserloch.

Routenbeschreibung

Gerresheim liegt im Osten der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf, besaß fünf Jahrhunderte lang Stadtrechte, wurde 1909 eingemeindet, doch konnte Gerresheim bis heute den Charakter einer eigenständigen Kleinstadt bewahren.

Start- und Zielpunkt ist die Bahnhaltestelle am Gerresheimer Krankenhaus - hier gibt es auch ein Parkhaus für diejenigen, die mit dem Auto anreisen. Von hier aus geht es schnell durch ein Wohngebiet durch ein kleines Waldstück zu einer großen Freilaufwiese mit einem Wasserloch, das von den Hunden nicht nur im Sommer für ein erfrischendes Bad genutzt werden kann. Am Wildpark vorbei geht es auf befestigten Wegen an der Anlages des Golfclubs Grafenberg entlang - Hunde und Golfspieler verstehen sich übrigens ganz ausgezeichnet. Weiter geht es zum Gut Grosseforst, einem wunderschönen Reiterhof, auf dem nicht nur unendlich viele Pferde, sondern auch die beiden Junghunde Butch und Biene zu bewundern sind. Auf dem Kleineforstweg geht es dann weiter zum Ausgangspunkt dieser besonderen Hunderunde.Eine Tasse Kaffee bekommt man entweder im Bauerncafé Benninghoven oder an der nahe gelegenen Esso-Tankstelle.