"Stocherkähne auf dem Neckar in Tübingen"
von Andreas Moll und Pepples

Traumhafte Runde in Tübingen am Ufer des Neckar.

Routenbeschreibung

Tübingen ist ein wahrlich beschauliches Städtchen. Und wer in der Altstadt ist, will am liebsten gar nicht mehr weg. Wenn sich Hund und/oder Besitzer bewegen müssen, bietet sich der Neckar mit seinem Uferweg an. Mit ein wenig Glück sieht man auf dem Fluss Menschen auf Holzbooten mit merkwürdigen Stangen fahren. Das sind die sogenannten Stocherkähne, zwischen 7 und 11 Meter lang und eine der ältesten Bootsformen überhaupt. Der Tübinger hat, um das Boot zu bewegen, eine 5-10 Meter lange, ca. 8 Kilogramm schwere und mit einer Stahlspitze versehenen Fichtenstange in der Hand, mit der er im Wasser "stochert" und das Boot so fortbewegt. Mehr Infos dazu gibt es unter www.stocherkahn.de.