Loading map...

"Rund um das Mahnmal Bittermark"
von Marcel Schmelzer und Mimi + Oskar

Das leicht hügelige Gelände führt über Waldwege, Asphalt und Pflaster. Besonders freuen sich die Hunde über die Bachläufe.

Routenbeschreibung

Das Waldgebiet in der Bittermark in Dortmund ist eines von Marcel Schmelzers Lieblingsrunden. Vom Parkplatz an der Olpketalstraße lässt sich ganz wunderbar die Gegend erkunden. Besonders reizvoll sind die schönen Wege. Vorbei an vielen Bachläufen und idyllischen Brücken. Für Hunde bedeutet die Runde großen Spaß. Der Weg führt am Mahnmal in der Bittermark vorbei, das an die Grausamkeit der Nazi-Diktatur im Dritten Reich erinert. An diesem Ort wird an jedem Karfreitag im Rahmen einer großen Kundgebung der Widerstandskämpfer und französischen Zwangsarbeiter gedacht, die hier und im Rombergpark wenige Tage vor Kriegende im März 1945 von der Hörder Gestapo ermordet wurden, als amerikanische Truppen bereits in einzelne Vororte von Dortmund einmarschiert waren. In den Ostertagen 1945 wurden in der Waldlichtung "Spielwiese" in der Bittermark, im Rombergpark und auf dem Eisenbahngelände zwischen Hörde und Berghofen etwa 280 Menschen ermordet. Einen Tag danach, am 13. April 1945, war Dortmund von den amerikanischen Truppen besetzt. 

Hier geht's zum Artikel über Marcel Schmelzer.